Loading...
MENÜ
22
10
2020

Schutz- und Hygienekonzept für den Iyengar-Yoga-Gruppenunterricht, Stand 22.10.2020

Teilnehmerzahl, Distanz

  • Wir rechnen bei maximaler Auslastung mit 7-8 m² pro Teilnehmer. Das heißt:
    • Raum 1 (175 m²) – maximal 26 Teilnehmenden
    • Raum 2 (95 m²) – maximal 14 Teilnehmenden
    • Raum 3 (65 m²) – maximal 8 Teilnehmenden
  • Zwischen den Yogaübenden untereinander sowie zwischen den Übenden und dem Yogalehrenden muss ein kontinuierlicher Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  • Anbringung von Bodenmarkierungen, vor allem im Eingangs- und Empfangsbereich.
  • Die Toiletten dürfen von jeweils nur einer Person auf einmal besucht werden.

Einlaß in die Stunde

  • TeilnehmerInnen mit Infekt-Zeichen dürfen nicht teilnehmen. Bei bestehenden Vorerkrankungen sollte vor der Teilnahme eine Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.
  • Teilnehmende müssen sich (zusätzlich zu ihrer ursprünglichen Kursbuchung, Zeitkarten-Buchung oder ihrem 10er-Karten-Kauf) vor jeder Stunde als Mitübende im Voraus anmelden, und zwar über unseren Reservierungskalendar auf der Website.

Verhalten in den Räumlichkeiten

  • Die Teilnehmenden sollten möglichst schon übe-bereit angezogen ins Studio kommen.
  • Generell gilt Maskenpflicht in den Räumen, bis der Platz auf der Übungsmatte eingenommen wurde. Dann kann die Maske abgenommen werden.
  • Die Teilnehmenden verlassen normalerweise während des Unterrichts ihre Plätze nicht und tragen eine Maske, wenn es die zum jeweiligen Zeitpunkt gegebenen gesetzlichen Vorgaben erfordern.
  • Verzicht auf Teilnehmer-Treffen im Aufenthaltsraum vor oder nach der Yogapraxis.
  • Bedienung vom Wasserspender nur nach Desinfizierung und mit Einmalhandschuh.
  • Neben dem Beachten der Husten- und Nieß-Etikette, der Händehygiene und der Abstandsregeln sollten keine Gegenstände wie Gläser, Flaschen, Matten etc. gemeinsam genutzt werden.
  • Zwischen den einzelnen Kursen wird ausreichend Zeit eingeplant werden, damit die Teilnehmenden eines Kurses die Räumlichkeiten in Ruhe verlassen, die notwendigen Hygienemaßnahmen durchführen können und die nächsten Teilnehmenden sich vorbereiten können.

Lüftung, Reinigung, Händewasch- und Händedesinfektionsmöglichkeiten

  • Regelmäßige, intensive Belüftung der Räumlichkeiten (auch durch unsere hauseigene kontinuierlich laufende Lüftungsanlage, die ausschließlich Außenluft – keine Umluft – in die Räume befördert). Regelmäßige Reinigung aller häufig berührten Flächen (z. B. Türklinken- und Griffe, Handläufe, Handwaschbecken, Wasserhähne etc.).
  • Die TeilnehmerInnen sollten sich vor dem Betreten des Yogaraums gründlich die Hände waschen / desinfizieren. Für ausreichende Handwaschmöglichkeit ist gesorgt (Seifenspender, Papierhandtücher und Handdesinfizierungsspender).

Yoga-Hilfsmittel

  • Es sollten möglichst (mit untenstehenden Ausnahmen) Matten und Hilfsmittel des Studios verwendet werden. Diese werden nach jeder Yogastunde desinfiziert. Soweit eigene Yogamatten mitgebracht werden, müssen diese vor Benutzung desinfiziert werden.
  • Es werden desinfizierbare Hilfsmittel vom Studio eingesetzt (Klötze, Platten, Matten), die auch nach jeder Übungsstunde desinfiziert werden. (Decken, Verbundschaumplatten und Kissen bleiben bis auf Weiteres im Schrank).
  • Den Teilnehmenden wird empfohlen, ein eigenes frisches großes Handtuch sowie einen eigenen Yogagurt mitzubringen.

Informationen für und über die Teilnehmenden

  • Die TeilnehmerInnen sind vor Beginn der Yogastunde auf die Hygiene- und Schutzmaßnahmen hinzuweisen.
  • Namen, Kontakt-Info und Anwesenheitszeiten der TeilnehmerInnen sind in einer Liste zu dokumentieren.

Yogapraxis

  • Eine ausgewogene Yogapraxis ist zu empfehlen, ohne übermäßige Anstrengung, die eine verstärkte Aerosolbildung verursachen würde.
  • Der direkte Kontakt durch Hilfestellungen ist zum Schutz der Teilnehmenden und der Lehrenden zu vermeiden.
  • Die Dauer der Übungsstunde wird generell auf 120 Minuten begrenzt. Bei Kursen mit Dauer von mehr als 60 Minuten ist zwischendurch eine Lüftungspause einzulegen.

Sonstige Maßnahmen

  • Weitere Maßnahmen können vom Gesundheitsamt oder Ordnungsamt angeordnet werden.
iYoga Logo - Iyengar-Tradition in München seit 1986